Boxspringbett – 140, 160, 180cm oder mehr?

Boxspringbetten gibt es natürlich schon in den Größen von 90x200cm bzw. 100x200cm. Und natürlich ist die Größe abhängig von der Schlafraumgröße, also wieviel Platz gibt das Schlafzimmer her.

Ist ausreichend Platz vorhanden sollte es für einen Alleinschläfer aber mindestens ein 140iger Bett sein (140x200cm), Paare sollten sich mindestens für ein 180iger Bett (180x200cm) mit durchgehender Matratze entscheiden. Warum? Weil es dann in der Mitte keine störende Spalte gibt. Und mittlerweile gibt es durchgehende Matratzen, bei denen jede Seite einen eigenen „Härtegrad“ erhalten kann.

Signature Matratze
Signature Matratze mit austauschbaren Härtegrad-Einlagen

Bei durchgehenden Matratzen sollte darauf geachtet werden, dass diese nach dem Tonnentaschenfedersystem aufgebaut sind. Somit wird verhindert, dass sich die Bewegungen des einen Schläfers i.d.R. nicht auf die Seite des Anderen übertragen werden. Matratzen mit Bonellfederkern sind hier nicht empfehlenswert, da alle Bewegungen zu Schwingungen der gesamten Matratze führen.

Hat man sich dennoch für eine Matratze mit Bonellfederkern entschieden, sollte man bei einem 180x200cm Bett zwei getrennte Matratzen nehmen, also zwei 90iger Matratzen.

Vorteil von zwei einzelnen Matratzen ist natürlich auch der einfachere Transport, denn 180x200cm Matratzen mit aufwendigem Tonnentaschenfedersystem-Innenleben sind relativ schwer und können i.d.R. nicht gebogen werden.

Tipp: Ein Luxus Boxspringbett hat die Maße von 200x200cm (mind.). Luxus eben.

Der Unterbau wird bis zu einer Größe von 140cm an einem Stück geliefert, ab 160x200cm sind es 2 Teile (also 2 mal 80x200cm, oder bei einem 180iger Bett 2 mal 90x200cm, bei 200x200cm 2 mal 100x200cm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.