Unterschiede im Aufbau eines Unterbaus für Boxspringbetten

Erhältlich sind Unterbauten für Boxspringbetten mit verschiedenen Federsystemen.

  1. Bonnellfederkern
    Bei klassischen Unterbauten mit Bonnellfederkernsystemen sind die einzelnen Federn über kleine Drähte miteinander verbunden und bilden somit eine flächenelastisch große Oberfläche. Es gibt keine punktuelle Federung, bei Belastung sinkt die gesamte Oberfläche ein, die Last wird auf und über alle Federn getragen.
  2. Taschenfederkern
    Seit einiger Zeit werden anstelle eines zusammhängenden Federsystems (Bonnellfeder) Taschenfeder-System in den Unterbau eingesetzt. Die nicht direkt miteinander verbundenen Federn sind einzeln ummantelt, d.h. in Taschen eingearbeitet. Jede Feder nimmt dabei ihre eigene Belastung auf, überträgt die dabei entstehende Eigenschwingung aber nicht auf die Nachbar-Federn. Über die Fläche verteilt können bei dieser Bauweise Zonen mit verschiedenen Federeigenschaften und somit Komforteigenschaften geschaffen werden. Werden die Federn wie eine Tonne geformt, also in der Mitte breiter als oben und unten, spricht man von Tonnentaschenfedern. Bei größerer Belastung erhöht sich durch die Bauweise der Widerstand, ein zu tiefes Einsinken wird verhindert.

Die Komforteigenschaften der einzelnen Federkernsystem können natürlich noch über die Materialien beeinflusst werden. So können verwendete Drahtstärken und Windungshöhe erheblichen Einfluß auf Liegekomfort und auch auf die Haltbarkeit haben. Achten Sie also beim Kauf auf die Beschreibung der Federung.

Boxspringbett Aufbau

Matratze + Unterbau + Eckfüße = Boxspringbett

Matratze + Unterbau + Eckfüße + Kopfteil = Luxus Boxspringbett

12cm lange Füße ermöglichen eine gute Belüftung und Luftzirkulation. Der gefederte Unterbau entspricht dem Lattenrost bei einem klassischen Bett – der Begriff Boxspring leitet sich daraus ab, weil es sich um eine Box mit Metallfedern (Spring) handelt. Der Rahmen der Box sollte direkt aus Holz gefertig sein, nicht aus gepresstem Holzmaterialien. Im Boxspring (Unterbau) ist in den meisten Fällen ein Bonell-Federsystem verbaut, manchmal auch ein aufwändigeres Federsystem aus Tonnentaschenfedern. Auf dem Unterbau wird die Matratze gelegt. Meist hat die Matratze ein aufwendiges Innenleben, bestehend aus Tonnentaschenfedern, Feder-in-Feder-System, hochwertige Latex-Schaumlagen, etc. Betrachtet man nun die Matratze und den Unterbau, stellt man schnell fest, dass es sich mindestens um eine Doppelfederung handelt. Dank dieser empfinden viele das Schlafen im Boxspringbett als sehr komfortabel.

Boxspringbett mit Unterbau Obsession, Eckfüße Finn schwarz, Spring Air Matratze Destiny
Luxus Boxspringbett mit Kopfteil Vivant XL, Unterbau Obsession, Eckfüße Finn schwarz, Spring Air Matratze Destiny

Boxspringbett Clementine Angebot

Angebot Boxspringbett Clementine
Boxspringbett Clementine
Boxspringbett
Boxspringbett Vivant (alt)

Kopfteil Vivant (alt), Boxspring Unterbau Standard, Eckfüße Silber/Grau, Continental Delxue Boxspringmatratze

Boxspringbetten sind weniger Möbelstücke sondern rahmenlose Gestaltungselemente aus dekorativen Bausteinen. Es gibt in der Regel kein Bettgestell, sondern eine Unterfederung an welcher ein Kopfteil befestigt werden kann. Das Wichtigste ist die dicke, tief gesteppte, bis zu 100 kg schwere Boxspringmatratze. Die Liegequalität ist daher um ein Vielfaches hochwertiger als im o.g. Beispiel. Plüschige Matratzen Topper, die erhabene Höhe, aufgereihte Kissen und üppig aufdrapierte Daunendecken erwecken hier Emotionen der ganz anderen Art.